KRAUS & NAIMER Zusatzeinrichtungen und Gehäuse

05/2022 Katalog 101 Zusatzeinrichtungen und Gehäuse

WELTWEITES SYMBOL FÜR SICHERES SCHALTEN Kraus & Naimer Kraus & Naimer ist Schrittmacher auf dem Gebiet der Schaltgerätetechnik. So wurde beispielsweise der erste kombinationsfähige Nockenschalter bei Kraus & Naimer entwickelt und damit erstmalig das Baukastensystem im Schaltgerätebau angewendet. Sowohl in konstruktiven Details als auch im Design ist der Kraus & Naimer-Standard zum Standard für Nockenschalter ganz allgemein geworden. DIE BLAUE REIHE Die Blaue Reihe ist ein weltweiter Begriff für Schaltgeräte von Kraus & Naimer. Alle wichtigen nationalen und internationalen Vorschriften, aber auch mögliche klimatische Einflüsse, sind in der Konstruktion und Ausführung unserer Geräte berücksichtigt. Darüber hinaus sind Schaltgeräte der Blauen Reihe von allen wesentlichen internationalen Prüfstellen zugelassen. Dies gibt unseren Kunden die Sicherheit, ihre Maschinen und Anlagen in alle Teile der Welt exportieren zu können. Gemeinsames Kennzeichen der Kraus & Naimer-Gesellschaften, der nationalen Vertriebsgesellschaften und der Schaltgeräte der Blauen Reihe ist die blaue Farbe und das f – die eingetragene Schutzmarke von Kraus & Naimer.

Trenner und Hauptschalter mit Zusatzeinrichtungen nach IEC 60947-3 enthält der Katalog 500 Inhalt Beschreibung Abmessungen Seite Seite Konstruktive Merkmale 4 - Bestellanleitung 5 - Zusatzeinrichtungen: Achsverlängerung 6 28 Anschlusswinkel 6 - Auslöser 16 34 Bajonett-/Schalterkupplung 13 34 Drucktastenverriegelung 12 33 Elektromechanische Verriegelung 12 33 Gegenseitige Verriegelung 11 32 Hilfskontakte 10 29 Klemmenabdeckung 13 - Kulissensperre 11 32 Leuchtgriffzusätze 9, 10 29 Motorantrieb 16 35 Ratschenkupplung 15 34 Rückschaltsperre 15 - Rückzugseinrichtung 15 31 Schleppkupplung 15 34 Schleppzeiger 8 - Schlüsseleinrichtungen 17-20 36-39 Schutz- und Mittelleiterklemme 13 35 Signallampenzusatz 10 31 Sonderantriebe 14 35 Sperrvorrichtungen für Vorhängeschlösser 21 39, 40 Türkupplungen 7, 8 28, 30 Überschaltsperre 11 32 Zahnradkupplung 13 33 Zusatzfrontschilder 24 41 Typenergänzungen 23 41, 42 Gehäuse 25-27 42-44 Übersicht über Schaltgeräte und Zusätze der Blauen Reihe 46 -

4 Konstruktive Merkmale Das umfangreiche Nockenschalterprogramm der A-, C-, CA-, CAD-, CG-, CH-, CHR-, D-, L- und X-Schalterreihe wird durch eine große Anzahl sinnvoller Zusatzeinrichtungen und Gehäuse optimal ergänzt. Die Vielzahl der Zusatzeinrichtungen und Gehäuse wird benötigt, um den Forderungen des Weltmarktes zu entsprechen. Unseren Kunden hilft diese Vielfalt bei der Lösung besonderer Probleme. Die Zusatzeinrichtungen wurden so konstruiert, dass sie mit allen Schaltern einer Baugröße kombiniert werden können. Nur mit wenigen Ausnahmen, die in den nachfolgenden Tabellen vermerkt sind, ist dies nicht der Fall. Aus optischen, aber auch aus Gründen besonderer mechanischer Beanspruchung, kann die Kombination von Schaltern mit Zusatzeinrichtungen aus der nächstgrößeren Baugröße notwendig sein. Diese Möglichkeit ist bei vielen Zusatzeinrichtungen gegeben. Die Gehäuse werden aus Kunststoff oder Silumin hergestellt. Die hohe Schutzart dieser Gehäuse (bis IP 66/67) lassen den Einsatz auch unter klimatisch schwierigen Bedingungen zu. Alle Gehäuse der KL- und KS-Reihe sind flammgeschützt nach UL94V-0. Die verwendeten hochwertigen Materialien gewähren eine große Schlagfestigkeit. Es bestehen viele Kombinationsmöglichkeiten zwischen Schaltern, Gehäusen und Zusatzeinrichtungen. < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

5 Bestellanleitung Trenner und Hauptschalter mit Zusatzeinrichtungen nach IEC 60947-3 enthält der Katalog 500 Zur Bestellung von Nockenschaltern der Blauen Reihe mit Zusatzeinrichtungen sind folgende Angaben erforderlich, die in den einzelnen Katalogen auf den jeweiligen Seiten blau hinterlegt sind: 1. Schaltertype Aus den Katalogen 100, 110, 120, 130 oder Gleichstromschalter G20/G20S. 2. Schaltprogramm Aus den Katalogen 100, 110, 120, 130 oder Gleichstromschalter G20/G20S. 3. Bauform Aus den Katalogen 100, 110, 120, 130 oder Gleichstromschalter G20/G20S. 4. Gehäuse Die Code-Bezeichnung für die verschiedenen Gehäuse enthält dieser Katalog auf den Seiten 25-27. CA20B A202 PN V840G/ 5. Zusatzeinrichtung Auf den Seiten 6-24 sind die Zusatzeinrichtungen und ihre Code-Bezeichnungen dargestellt. In den Auswahltabellen wird durch einen angezeigt, für welche Schalterbaugrößen die abgebildete Zusatzeinrichtung lieferbar ist. Die mögliche Kombination von Schaltern einer Baugröße mit Zusatzeinrichtungen der nächstgrößeren Baugröße wird mit einem gekennzeichnet. Nur wenn eine solche Kombination gewünscht wird, ist die nächstgrößere Baugröße vor der Code-Bezeichnung zu nennen. Da es Zusatzeinrichtungen gibt, die in mehreren Ausführungen geliefert werden können, sind evtl. zusätzliche Bestellangaben notwendig. In diesem Fall: Farbe für Schildring und Griff. Schalter- Bautypen größen Schalter- Bautypen größen Schalter- Bautypen größen Schalter- Bautypen größen A11 S1 A11C S2 A25 S1 A25C S2 C26 S1 C26C S2 C32 S1 C32C S2 C42 S1 C43 S2 C80 S2 C125 S2 C200-4 S2 C315 S3 C316 S3 CA4 S00 CA4N S00 CA4-1 S00 CAD4-1 S00 CA10 S0 CA10R S0 CA10B S1 CA11 S0 CA11B S1 CA20 S0 CA20B S1 CA25 S0 CA25B S1 CA40 S1 CA50 S1 CA63 S1 CAD11 S0 CAD12 S0 CG4 S00 CG4-1 S00 CGD4-1 S00 CG6 S00 CG8 S0 CH6 S00 CH10 S0 CH10B S1 CH16 S0 CH16B S1 CHR6 S00 CHR10 S0 CHR10B S1 CHR16 S0 CHR16B S1 DK10 S0 DH10 S0 DHR10 S0 DH10B S1 DK11 S0 DH11 S0 DHR11 S0 DH11B S1 DHR11B S1 DK12 S0 DKR12 S0 DH12 S0 DHR12 S0 DH12B S1 DHR12B S1 G20 S0 G20S S0 L350 S2 L351 S2 L400 S3 L600 S3 L630 S2 L631 S2 L800 S3 L1000 S2 L1200 S3 L1600 S3 L2000 S3 X200 S3 X400 S3 X630 S3 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

6 1Die Bezeichnung der Schaltertype ändert sich wie in den Katalogen 100, 120 und 130 auf Seite 6 erläutert. Achsverlängerung 1 CA4 CH6 G20 G20S 1 CH10 CH16 DH10 DK10 G20 G20S A11 A25 C26 C32 C42 1 A11 A25 CH10B CH16B DH10B M900 M930 L100 M004D L100A L105A M004E Code Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S00 S0 S1 S2 S3 Mit asymmetrischem Profil Achse nicht verstellbar Achse stufenlos verstellbar mit Arretierungsschraube mit Scherring Das Einjustieren der verstellbaren Achse kann bei Schaltern in Verteilereinbauform nach der Montage des Schalters erfolgen. Damit wird eine problemlose Anpassung des Schalters an die Gehäuse- oder Schaltschranktiefe erreicht. Mit Vierkantprofil Achse nicht verstellbar  6 mm  5 mm Achse stufenlos verstellbar mit Arretierungsschraube Anschlusswinkel Bestellangabe: Länge der Achse, die aus dem Schalter herausragt oder Gehäuse- bzw. Schaltschranktiefe. Für Schraubanschluss Anschlusswinkel erleichtern den Leitungsanschluss dort, wo die Klemmen schwer zugänglich sind. Alle X-Schalter, L-Schalter und die Schalter der Typenreihe C315/C316 werden grundsätzlichmit Anschlusswinkeln geliefert. Zum Anschluss von Leitungen mit Steckhülse Auf jeden Steckanschluss können eine Steckhülse 6,3 mm oder zwei Steckhülsen 2,8 mm gesteckt werden. Nur eine Steckhülse 2,8 mm kann auf den Steckanschluss für die Schaltertype CA4 gesteckt werden. Maßskizze S. 28 Maßskizze S. 28 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

Mit Achsverlängerung, stufenlos verstellbar Achsfixierung mit Arretierungsschraube Schutzart IP 40 vorne Schutzart IP 66/67 vorne Türkupplungen M700/M701.1 Für 3 Vorhängeschlösser Griff sperrbar mit Vorhängeschlössern Schutzart IP 66 Das Frontschild ist in den Farben schwarz, gelb und alu lieferbar. Zwischen Griffen in den Farben schwarz und rot kann gewählt werden. Zur Verwendung mit Standard-Griff und Standard-Frontschild, Schutzart IP 65 Sie haben eine Sicherheitsverriegelung. Die Schaltschranktür kann nur geöffnet werden, wenn sich der Schalter in der O-Stellung befindet und kein Vorhängeschloss eingehängt ist. Der Griff ist bei geöffneter Tür blockiert. Anmerkung: Mit einem Spezialwerkzeug kann die Tür auch in der I-Stellung geöffnet werden. Ist die Mitte der Schalterachse gegenüber der Türkupplung bis ±5 mm versetzt, so wird dies ausgeglichen. Entriegelungsstück für Türkupplungen M700/M701. Zum Aufheben der Türverriegelung in der I-Stellung. (Nach Aufhebung der Türverriegelung sind wirksame Vorkehrungen zu treffen, um ein Öffnen der Schaltschranktür durch unbefugte Personen zu verhindern.) Türkupplungen M800/M810.1 Für 3 Vorhängeschlösser Sie bestechen durch ihr einfaches und robustes Konzept bei gleichzeitig niedriger Bauweise. Sie haben eine Türverriegelung in der O-Stellung bei eingehängtem Vorhängeschloss und in der I-Stellung. Die Schaltschranktür kann normalerweise nur in der O-Stellung des Schalters geöffnet werden. Mit der „Override“ Funktion in der I-Stellung können Wartungsarbeiten auch unter Spannung durchgeführt werden. Weitere Merkmale sind die Zentralbefestigungsmontage mit Schutzart IP 66/67, sowie die Zentrierhilfe bis ± 3 mm horizontal und ± 5 mm vertikal. Maximal 3 Vorhängeschlösser mit mind. 5 bis max. 7,5 mm Bügeldurchmesser sind möglich. Bestellangabe: Die Gesamteinbautiefe des Schalters inkl. Türkupplung oder die Gehäuse- bzw. Schaltschranktiefe sowie das Ver- riegelungsprogramm und die Farbvariante. Code 7 1Der Schalter muss mit einer Achsverlängerung ausgerüstet werden. Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S0 S1 S2 S3 Türkupplung Maßskizze S. 30 Maßskizze S. 30 Maßskizze S. 30 M280E M280E/.EF mm 4 ‑ 8 M700 M701 S1D M700 29 mm 5 ‑ 7,5 M800 M810 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

M295/.A M295/.B mm 6 ‑ 8 V840E mm 6 ‑ 6,5 V840D mm 7 ‑ 8 V840G mm 4 ‑ 7 V840F mm 3 - 7 4 ‑ 7,5 V845 M600 Code 8 Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S0 S1 S2 S3 Zentralbefestigung 22 mm, Schutzart IP 66. Zusätzlich werden Profilstücke bzw. eine Achsverlängerung benötigt. Für Achsverlängerung Für Profilstücke Mit Sperrvorrichtung für Vorhängeschlösser. Zentralbefestigung 22 mm, Schutzart IP 66. Zusätzlich wird eine Achsverlängerung benötigt. Für 2 Vorhängeschlösser Für 2 Vorhängeschlösser Für 3 Vorhängeschlösser Für 4 Vorhängeschlösser Der Schlossring ist in den Farben schwarz, gelb und elektrograu lieferbar. Zwischen Griffen in den Farben rot, schwarz und elektrograu kann gewählt werden. Bis zu 4 Vorhängeschlösser Betätigung des Sperrschiebers von vorne. Lieferbar in den Farben schwarz, rot und elektrograu. Zentrierhilfe für Stecktürkupplungen mit Zentralbefestigung und Achsverlängerung Ungenauigkeiten bei der Montage zwischen Achse und Antrieb werden in allen 4 Richtungen ausgeglichen. Stecktürkupplung Bestellangabe: Die Gesamteinbautiefe des Schalters inkl. Stecktürkupplung oder die freie Achslänge sowie die Farbvariante. Maßskizze S. 28 M120/A M120/B Mit quadratischem Frontschild Mit rechteckigem Frontschild Der Schleppzeiger findet bei Tastschaltern Verwendung. Er zeigt über ein rotes oder grünes Feld in der Frontschildmitte an, welche Schaltstellung zuletzt angewählt wurde. Schleppzeiger Bestellangabe: Welcher Tastrichtung soll welche Farbe zugeordnet werden. < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

9 Code Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S00 S0 S1 S2 Q1201 Q120/F1 Für 1 Lampe mit BA9s Sockel Max. Leistung 2 W, Schutzart IP42 Der Leuchtgriffzusatz hat einen Gesamtschaltwinkel von 360° und kann werkzeuglos montiert sowie demontiert werden. Die Montage erfolgt mittels Zentralbefestigung 22/30 mm Ø mit Kontermutter. Folgende Frontelemente stehen zur Auswahl: - Frontring (wahlweise mit Zusatzschild) - Frontschild 48 x 48 mm (wahlweise mit Zusatzschild) - Frontschild 64 x 64 mm Die Betätigung beim Schalten erfolgt wahlweise durch: - Drehen - Drehen/Drücken (z. B. Steuerquittungsschalter Q120/F) Bei der Betätigungsart Drehen/Drücken ist der Leuchtgriffzusatz auch mit 1 oder 2 Hilfskontakten sowie mit einer Kulissensperre kombinierbar. Zwischen folgenden Kontaktsystemen kann dabei gewählt werden: Mit starrer Kontaktbrücke für hohes AC-15-Schaltvermögen, bei aggressiven Umwelteinflüssen auch mit Goldkontakten lieferbar sowie H-Brücke mit „cross-wire“ Kontaktsystem und Goldauflage für niedrige Spannungen bzw. Ströme. LED-Lampen 4-Chip mit integriertem Brückengleichrichter, BA9s Sockel Farbe Spannung Artikelnummer weiß 24 V–28 V AC/DC P SN/LW024 rot P SN/LR024 grün P SN/LG024 weiß 220 V AC/DC P SN/LW220 rot P SN/LR220 grün P SN/LG220 weiß 110 V–120 V AC/DC P SN/LW110 rot P SN/LR110 grün P SN/LG110 Frontelement + Beschreibung des Verriegelungsprogrammes sowie die Anzahl und Arbeitsweise der Hilfskontakte und deren Kontaktsystem. Leuchtgriffzusatz (ohne Leuchtmittel) Bestellangabe: Maßskizze S. 29 1 Max. Umgebungstemperatur: 35°C über 24 Stunden mit Spitzen bis 40°C Q100B Q100B *E Als Lichtquelle dient ein LED-Modul mit gelber Leuchtdiode, das am Schalterende befestigt wird. Die Übertragung des Lichtes erfolgt über einen Lichtleiter. Technischen Daten: Spannung Frequenz Leistungsaufnahme 24 V AC 50 - 60 Hz, DC 0,2 W 48 - 60 V AC 50 - 60 Hz 0,3 W 48 - 60 V DC 1 W 110 - 120 V AC 50 - 60 Hz 0,3 W 110 - 120 V DC 1,4 W 220 - 240 V AC 50 - 60 Hz 0,3 W mit Prüfklemme: 24 V DC 0,2 W 48 - 60 V DC 1 W 110 - 120 V DC 1,4 W Ausführungsvarianten Ohne Verriegelung (Griff nur drehen) Mit Verriegelung (Griff drücken und drehen) Die Einrichtung ist lieferbar für Zentralbefestigung oder Mosaikeinbau. Leuchtgriffzusatz mit Lichtleiter Bestellangabe: Steuerspannung und Ausführungsvariante. Maßskizze S. 29 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

Code 10 Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S0 S1 S2 S3 Maßskizze S. 29 Baugröße S1 S2 / S3 Bemessungsisolationsspannung Ui V 440 690 Bemessungsdauerstrom lu/ lth A 10 16 AC-21 Schalten von ohmscher Last mit geringer Überlast A 10 16 AC-15 Schalten von magn. An- trieben, Schützen, Ventilen, Zugmagneten 110 V-240 V 380 V-440 V 500 V A A A 2,5 1,5 - 6 3 1,5 Kurzschlussfestigkeit Max. Vorsicherung gG-Charakteristik A 10 10 Max. Anschlussquerschnitt - Nur Kupferleiter verwenden ein- bzw. mehrdrähtig mm2 1,5 2,5 feindrähtig mm2 1,5 2,5 feindrähtig mit Aderendhülsen nach DIN 46228 mm2 1 2,5 Maßskizze S. 31 Maßskizze S. 29 M510B Die Hilfskontakte werden von einer Nocke gesteuert. Dieses Prinzip erlaubt eine große Anzahl von Programm- varianten. Die max. Anzahl der Hilfskontakte beträgt für Schalter der Baugröße S1 und S2 vier Stück und für Schalter der Baugröße S3 sechs Stück. Zwischen den Kontaktsystemen mit starrer Kontaktbrücke für hohes AC-15-Schaltvermögen und H-Brücke mit “crosswire“ Kontaktsystem (für Baugröße S1 und S2) für niedrige Spannungen bzw. Ströme kann gewählt werden. Bei aggressiven Umwelteinflüssen sind diese Kontaktsysteme auch mit Goldkontakten bzw. mit Kontakten mit Goldauflage lieferbar. Werden mehr als vier bzw. sechs Hilfskontakte benötigt, kann alternativ ein Steuerschalter angekuppelt werden. Hilfskontakte Leuchtgriffzusatz (ohne Leuchtmittel) A11 A25 CA40 CA50 CA63 C26 C32 C42 C80 C125 L350L1000 Bestellangabe: Anzahl und Arbeitsweise der Hilfskontakte und die Art des Kontaktsystems. Mit quadratischem Frontschild Mit Lampenfassung weiß1 Ohne Lampenfassung Die Lampenfassung für Schalter der Baugröße S0 ist für Glimmlampen mit E10-Sockel konstruiert. Bei den Baugrößen S1, S2 und S3 sind die Fassungen für Lampen mit E14-Gewinde vorgesehen. Mit rechteckigem Frontschild Mit Lampenfassung weiß1 Ohne Lampenfassung 1andere Farben auf Anfrage. Signallampenzusatz (ohne Leuchtmittel) Q200/A1 Q200/A2 Q200/B1 Q200/B2 Q100/A Für 6 Telefon-Stecklampen mit Sockel T6,8 Lampenlänge 42-44 mm Max. Leistung pro Lampe 2,5 W Entsprechend der Betriebsspannung sind die Lampen parallel oder in Serie zu schalten. Als Frontelement wird ein Alu-Frontschild mit 51,8 x 51,8 mm geliefert. < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

11 Code Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S0 S1 S2 S3 V110A V115A V130A V135A V110 V115 V120 V130 V135 Zum Ziehen, mit Rückzug Zum Ziehen, mit Rastung Zum Drücken, mit Rückzug Zum Drücken, mit Rastung Durch die Kulissensperre kann der Schalter so verriegelt werden, dass der Griff nur zu drehen ist, wenn er vorher gedrückt oder gezogen wurde. Die Kulissensperre ist programmierbar, d. h. die Verriegelung kann zwischen allen oder nur zwischen bestimmten Schaltstellungen bestehen. Durch die axiale Bewegung des Griffes können Hilfskontakte betätigt werden. Die max. Anzahl der Hilfskontakte beträgt für Schalter der Baugröße S0 zwei Stück und für alle anderen Baugrößen acht Stück. Schalter der Baugröße S0 können zusätzlich mit einem Schleppzeiger kombiniert werden. Zum Ziehen, mit Rückzug Zum Ziehen, mit Rastung Zum Ziehen und Drücken, mit Rückzug Zum Drücken, mit Rückzug Zum Drücken, mit Rastung Kulissensperre Bestellangabe: Beschreibung des Verriegelungsprogrammes und Anzahl bzw. Arbeitsweise der Hilfskontakte. V160 Die Überschaltsperre verhindert bei Umschaltern ein Durchschalten über die Nullstellung hinaus. Sie ist nur in Verbindung mit 60° Schaltwinkel und schwachem Rastenwerk möglich. Die Überschaltsperre kann nur in der mittleren Schaltstellung entweder in beide Schaltrichtungen oder nur in eine wirksam sein. Überschaltsperre Bestellangabe: Arbeitsweise der Überschaltsperre. V600/B V600/C Für 2 Schalter Mit dieser Verriegelung können 2 oder 3 Schalter so gegeneinander verriegelt werden, dass einer der Schalter nur dann betätigt werden kann, wenn sich der andere oder die anderen Schalter in einer bestimmten Schaltstellung befinden. Für starke mechanische Beanspruchungen können besonders verstärkte Ausführungen geliefert werden. Für 3 Schalter Gegenseitige Verriegelung Bestellangabe: Erläuterung des Verriegelungsprogrammes. Maßskizze S. 32 Maßskizze S. 32 Maßskizze S. 32 Maßskizze S. 31 AC-15 220 V-240 V 380 V-440 V 2,5A 1,5A AC-15 220 V-240 V 380 V-440 V 5A 4A < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

Code 12 Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S0 S1 S2 S3 V400/A1 V400/B1 Mit quadratischem Frontschild Schalten nur bei gleichzeitig gedrückter Drucktaste möglich. Durch das Drücken der Drucktaste können bis zu 4 Hilfskontakte betätigt werden. Mit rechteckigem Frontschild Schalten nur bei gleichzeitig gedrückter Drucktaste möglich. Drucktastenverriegelung 1 1 Bestellangabe: Anzahl und Arbeitsweise der Hilfskontakte. V140 V140 S1EV140/ Für Schalter der Baugröße S1 Die Verriegelung des Schalters in allen Schaltstellungen erfolgt über einen Elektromagneten. Durch Erregung oder Abfallen des Magneten wird die Verriegelung wirksam. Über Hilfskontakte, die dem Schalter zugeordnet sind, kann erreicht werden, dass nur bestimmte Schaltstellungen verriegelbar sind. Die Variante S1 V140/2 kann mit einem zwangsgeführten Hilfskontakt nach IEC 60947-5-1 ausgerüstet werden. 24V - 600V 50Hz/60Hz 11 W Leistungsaufnahme Für Schalter der Baugröße S2 und S3 oder für Schalter der Baugröße S1, wenn ein Gleichstrommagnet mitgeliefert wird. Magnet verfügbare Spannung: 24V - 240V 50Hz/60Hz /DC 20 W Leistungsaufnahme Elektromechanische Verriegelung2 Bestellangabe: Verriegelung durch Erregung oder Abfallen des Magneten und dessen Betätigungsspannung. 1Mit Hilfskontakten nur bis CA25B möglich. 2Max. Umgebungstemperatur: 35 °C über 24 Stunden mit Spitzen bis 40 °C. Maßskizze S. 33 Maßskizze S. 33 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

13 Code Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S00 S0 S1 S2 S3 M160 Die Klemmenabdeckung verhindert die unbeabsichtigte Berührung spannungsführender Klemmen. Klemmenabdeckung C26 C32 C42 A25 C80 C125 C315 C316 L400 H040/E H040/N H040/NE Schutzleiterklemme Mittelleiterklemme Schutz- und Mittelleiterklemme Schutz- und Mittelleiterklemme M300/B M300/C M300/D Für 2 Schaltersäulen Über die Zahnradkupplung können 2 bis 4 Schaltersäulen gemeinsam angetrieben werden. Für starke mechanische Beanspruchungen können besonders verstärkte Ausführungen geliefert werden. Für 3 Schaltersäulen Für 4 Schaltersäulen Zahnradkupplung M270 M275 Zum Hintereinanderkuppeln Mehrere Schalter der gleichen Baugröße Schalter mit unterschiedlichen Baugrößen Bajonett-/Schalterkupplung Maßskizze S. 35 Maßskizze S. 32 Maßskizze S. 34 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

Code 14 Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S0 S1 S2 S3 G800/A G800/B G800/C G900/B Fremdantrieb Der Antrieb dient zur Aufnahme spezieller Betätigungs- elemente des Kunden. Fremdantrieb mit Rollenhebel Schalterwippe Ösenhebelbetätigung Lieferbar für Tast-, Rast- oder Fortschaltbetrieb. Sonderantriebe Maßskizze S. 35 Maßskizze S. 35 Maßskizze S. 35 Maßskizze S. 35 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

15 Code Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S0 S1 S2 S3 M470/A M470 Rückzug von beiden Seiten Rückzug von einer Seite Der Rückzug bis 30° Schaltwinkel wird über das Rastenwerk durchgeführt. Wenn sehr viele Kontakte gleichzeitig ausgehoben werden müssen oder der Gesamtrückzugswinkel größer als 30° ist, wird der Schalter mit einer Rückzugseinrichtung ausgerüstet. Der beidseitige Rückzug kann so gestaltet werden, dass auf einer Seite Raststellungen möglich sind. Rückzugseinrichtung Bestellangabe: Bei M470 Rückzug von links oder von rechts. M400 Die Rückschaltsperre verhindert, dass der Schalter gegen den Uhrzeigersinn betätigt wird. Die Sperre kann in allen oder nur in bestimmten Stellungen wirksam sein. Rückschaltsperre Bestellangabe: Welche Schaltstellungen sollen durch Drehen gegen den Uhrzeigersinn erreicht werden. M200 M230 Schleppkupplung Mit Hilfe der Schleppkupplung können zwei Nockenwellen, eine Hauptwelle und eine geschleppte Welle so miteinander gekuppelt werden, dass erst nach Erreichen eines bestimmten Drehwinkels der Hauptwelle die geschleppte Welle mitgedreht wird. Diese Kupplung ermöglicht z. B. die stromlose Rückschaltung von Schaltern für polumschaltbare Motoren. Nicht lieferbar für D-Schalter. Ratschenkupplung Arbeitet wie die vorher beschriebene Schleppkupplung. Die geschleppte Welle wird jedoch nicht in Abhängigkeit des Drehwinkels sondern in Abhängigkeit der Drehrichtung mitgedreht. Schleppkupplung und Ratschenkupplung CA40 CA50 CA63 C26 C32 Maßskizze S. 31 Maßskizze S. 34 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

Code 16 1Max. Umgebungstemperatur: 35 °C über 24 Stunden mit Spitzen bis 40 °C. Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S0 S1 S2 S3 V350/A V350/B V350/C V350/D Ansteuerung mit: Wechselspannung 50 Hz Wechselspannung 60 Hz Wechselspannung 50/60 Hz Gleichspannung Die Einrichtung besitzt ein Magnetsystem, das beim Ausfallen oder Abfallen der Spannung unter 70 % des Nennwertes den Schalter in die Ausgelöst-Stellung zurückschaltet. Da die Einrichtung eine Freiauslösung besitzt, ist das Einschalten des Schalters erst möglich, wenn die Nennspannung wieder anliegt. Schalter mit integrierter Unterspannungsauslösung sind auf Seite 23 beschrieben. Unterspannungsauslöser1 Bestellangabe: Steuerspannung und Frequenz für das Magnetsystem. V360/A Mit dieser Zusatzeinrichtung ist es möglich, Schalter durch Fernbetätigung in die Ausgelöst-Stellung zu schalten. Da die Auslösespule für Kurzzeitbetrieb ausgelegt ist, muss in den Schalter ein Steuerkontakt integriert werden, der die Steuerspannung im ausgelösten Zustand von der Auslösespule trennt. Ansteuerung: 24 V bis 440 V/50 Hz, 60 Hz oder DC Arbeitsstromauslöser1 Bestellangabe: Steuerspannung für die Auslösespule. R300 Der Motorantrieb besteht aus einem Wechselstrommotor mit Kondensator, Getriebe und Malteserantrieb. Mit ihm können Schalter schrittweise betätigt werden. Der Motor ist für Betriebsspannungen von 230 V, 50 Hz oder 117 V, 60 Hz lieferbar. Mögliche Ansteuerungssysteme sind z.B.: - Nachlaufsteuerung - Impulssteuerung Weitere Informationen sowie Sonderansteuerungen auf Anfrage. Motorantrieb1 Maßskizze S. 34 Maßskizze S. 34 Maßskizze S. 35 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

17 1Bei hohen Sicherheitsanforderungen V750D/1 verwenden. Code Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S00 S0 S1 S2 V750/ V750D/ V750D/5 V750D/21 V750D/3 Für 1-fluchtige Schalter im PN-Gehäuse Für 2-fluchtige Schalter im PN-Gehäuse Für 1-fluchtige Schalter mit Unterputzeinsatz (Mit Profil-Halbzylinder siehe Seite 19) Für Verteilereinbau mit Bauform VE21 Für Fronteinbau mit Zentralbefestigung kombiniert 16/22 mm, Schutzart IP 66/67/69k Micromec-Schloss Mit Frontring (Bauform FS1) Mit Frontschild 30 x 30 mm (Bauform FS2) Mit Frontschild 30 x 39 mm (Bauform FS4) Abziehprogramm des Schlüssels Schloss 601 Mit Frontring (Bauform FS1) Mit Frontschild 30 x 30 mm (Bauform FS2) Mit Frontschild 30 x 39 mm (Bauform FS4) Abziehprogramm des Schlüssel Für Fronteinbau mit Zentralbefestigung 22 mm, Schutzart IP 66/67/69k Mit Frontring (Bauform FT1) Mit Frontschild 48 x 48 mm (Bauform FT2) Mit Frontschild 64 x 64 mm (Bauform FH3) Mit Frontschild 48 x 59 mm (Bauform FT6) Mit Frontschild 64 x 78,5 mm (Bauform FH4) Abziehprogramm des Schlüssels Steckschlüsseleinrichtung mit kleinem Zylinderschloss oder Micro-Kaba-Schloss CA4 CG4 CA11 CA20 CA10CA20 CA10 Bestellangabe: Abziehprogramm des Schlüssels. Maßskizze S. 36 Maßskizze S. 36 Maßskizze S. 36 Maßskizze S. 36 Maßskizze S. 36 Maßskizze S. 36 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

Code 18 Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S0 S1 S2 S3 V750D/ V750D/A V750D/A V750D/B V750D/B V750D/ Für Fronteinbau mit Zentralbefestigung 25 mm Mit Frontring (Bauform EL) Für Fronteinbau mit Vierlochbefestigung Mit Frontschild 48 x 48 mm (Bauform E) Mit Frontschild 64 x 64 mm (Bauform EG) Mit Frontschild 48 x 60 mm (Bauform E) Mit Frontschild 64 x 78,8 mm (Bauform EG) Für Verteilereinbau mit Schnellbefestigung auf Normschiene nach EN 50022 Mit Frontschild für 45 mm Normausschnitt (Bauform VE2) Abziehprogramm des Schlüssels Steckschlüsseleinrichtung mit Kaba-Zylinderschloss Bestellangabe: Abziehprogramm des Schlüssels. V750E Die Schlosseinrichtung V750E mit Profilzylinder ist mit einer Zentralbefestigung 22 mm für Schalter der Größe S0 versehen. Der Schlüssel kann in einer bzw. für Nockenschalter mit 60° Schaltwinkel in bis zu sechs verschiedenen Schaltstellungen abgezogen werden. Standardmäßig kann die Einrichtung mit Profilzylindern der Firmen CES, BKS oder IKON geliefert werden. Steckschlüsseleinrichtung mit Profilzylinder Maßskizze S. 37 Maßskizze S. 37 Maßskizze S. 37 Maßskizze S. 37 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

19 Code Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S0 S1 S2 S3 V750/A1 Für Fronteinbau mit Zentralbefestigung 40 mm Mit Frontschild 64 x 64 mm (Bauform EL2) Mit Frontring (Bauform EL1) Der Schlüssel kann nur in einer Schaltstellung - die bei 12 Uhr liegt - abgezogen werden. Haupt- und Generalschlüsselanlagen sind möglich. Steckschlüsseleinrichtung mit Kaba-Zylinderschloss V755.UE1 S0DV755 12 V755.E Für Schalter mit Unterputzeinsatz 1-fluchtig in Normschalterdose Mehrfluchtig in Spezialdose Schutzart IP 42 Der Schalter muss eine gerastete Schaltstellung bei 12 Uhr haben. Nur in dieser Stellung ist der Schlüssel abziehbar. Links und rechts davon können weitere Schaltstellungen bis je 135° sein. Schlossabdeckung Schutzart IP 43 Für Fronteinbau Schutzart IP 42 Der Schlüssel ist in der Schaltstellung bei 12 Uhr abziehbar. Es sind weitere Schaltstellungen beidseitig von je max. 120° möglich. Alternative Programme mit 2 abziehbaren Stellungen sind auf Anfrage erhältlich. Steckschlüsseleinrichtung mit genormtem Profil-Halbzylinderschloss BA20 Maßskizze S. 38 Maßskizze S. 38 Maßskizze S. 38 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

Code 20 Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S0 S1 S2 S3 V760/A.E V760/B.E V760/A V760/B V765 Mit einfachem, kleinen Zylinderschloss Frontschild quadratisch Frontschild rechteckig Mit handelsüblichem Halbzylinderschloss Frontschild quadratisch Frontschild rechteckig Mit genormtem Profil-Halbzylinderschloss Frontschild quadratisch wahlweise mit Schlossabdeckung Schutzart IP 43 Schlüsseleinrichtung mit getrenntem Antrieb Bestellangabe: Schlüsselprogramm und Nummer des Sperrprogrammes angeben. Evtl. nicht sperrbare Schaltstellungen nennen. Verschiedene Schlüssel- und Sperrprogramme sind lieferbar. Schlüsselprogramme: Der Schlüssel ist im gesperrten und im nicht gesperrten Zustand abziehbar. Der Schlüssel ist nur im gesperrten Zustand abziehbar. Sperrprogramme: 1Bei dem Sperrprogramm 4 ist die Absperrdrehung des Schlüssels in allen Schaltstellungen möglich. Die Sperrung wird jedoch erst in einer bestimmten Schaltstellung wirksam. Sperrprogramm Nr. Schaltwinkel Schaltwinkel sperrbar nicht sperrbar eine alle übrigen alle keine alle übrigen eine eine1 alle übrigen1 30°-90° 20° 30°-90° 30°-90° 30°-90° 1 2 3 41 Baugröße S0-S3 S1, S3 S0-S3 S1-S3 S0-S3 Maßskizze S. 38 Maßskizze S. 38 Maßskizze S. 38 Maßskizze S. 38 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

Code Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S00 S0 S1 S2 S3 Bestellangabe: Die Farbvariante. Für 1 Vorhängeschloss, Schutzart IP 65 mit Bügeldurchmesser 4-5,5 mm. Zwischen Griffen in den Farben schwarz und rot kann gewählt werden. In den Griff integrierte Sperrvorrichtungen Für 2 Vorhängeschlösser Der Sperrschieber wird von unten betätigt. Der Griff ist im gesperrten oder im nicht gesperrten Zustand plombierbar. Zwischen Griffen in den Farben schwarz, rot und elektrograu kann gewählt werden. Für 1 Vorhängeschloss Für die Bauformen VE2 und VE21 mit von vorne zugänglichem Sperrschieber. Lieferbar in den Farben rot und elektrograu. Bis 4 zu Vorhängeschlösser Betätigung des Sperrschiebers von vorne. Lieferbar in den Farben schwarz, rot und elektrograu. mit gefedertem Sperrschieber Bis zu 4 Vorhängeschlösser Sperrvorrichtung zum Einhängen von Vorhängeschlössern mm 3,5 ‑ 5 V840K mm 3,5 ‑ 4,5 4 ‑ 6 V840A/A mm 3 ‑ 4 V840A/C mm 4,5 ‑ 6 V840B mm 3 - 7 4 - 7,5 4 - 8 4 - 8,5 V845 mm 4 ‑ 7,5 V846 21 Maßskizze S. 39 Maßskizze S. 39 Maßskizze S. 39 Maßskizze S. 39 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

Code 22 Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S00 S0 S1 S2 S3 Sperrvorrichtung zum Einhängen von Vorhängeschlössern Bestellangabe: Die Farbvariante. Sperrvorrichtung mit integriertem Flaggen- oder Balkengriff Der Schildring ist in den Farben schwarz, gelb und elektro-grau lieferbar. Zwischen Griffen in den Farben schwarz, rot und elektrograu kann gewählt werden. Für 2 Vorhängeschlösser Für 3 Vorhängeschlösser Mit Flaggengriff Für 3 Vorhängeschlösser Mit Flaggengriff Für 3 Vorhängeschlösser Mit Balkengriff Für 4 Vorhängeschlösser Mit Flaggengriff Für 4 Vorhängeschlösser Mit Balkengriff Für 2 Vorhängeschlösser Für 3 Vorhängeschlösser Für 6 Vorhängeschlösser Auf Wunsch können mit dieser Sperrvorrichtung mehrere Schaltstellungen verriegelt werden. Sperrvorrichtung für C-Schalter in Verteilereinbauform zum Einhängen eines Vorhängeschlosses bei geöffnetem Schaltschrank. Sperrvorrichtungen mit Stecktürkupplung und Zentralbefestigung auf Seite 8. mm 3 ‑ 7 V840D mm 4 ‑ 8 V840D mm 7 ‑ 8 V840G mm 7 ‑ 8 V840G/B mm 4 ‑ 7 V840F/F mm 4 ‑ 7 V840F/B mm 3 - 5,5 4- 7,5 4- 7,5 V850 mm 3 ‑ 8 V841 mm 3 ‑ 8 V842 Maßskizze S. 39 Maßskizze S. 39 Maßskizze S. 39 Maßskizze S. 40 Maßskizze S. 40 Maßskizze S. 40 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

CA10 CH.. CA10 CH.. 23 1Max. Umgebungstemperatur: 35 °C über 24 Stunden mit Spitzen bis 40 °C. Typenzusatz Typenergänzungen Für Schalter der Baugröße S0 S1 S2 S3 X Y X Baugröße S0 Das Magnetsystem besitzt eine brummarme Gleich- spannungsspule mit eingespritzten Dioden (Sperr- spannung 1000 V). Es arbeitet somit frequenzunabhängig. PFR-Schalter können mit Spulen für 24 V bis 600 V ge- liefert werden. Der Schaltwinkel kann 1 x 60° (rechts der Aus-Stellung) oder 2 x 60° (je 60° links und rechts der AusStellung) betragen. Alternativ mit Freiauslösung (Schaltwinkel 1 x 60°) Einer der vielen Einsatzfälle für diese Schalter mit Unterspannungsauslöser ist überall dort, wo der automatische Wiederanlauf von Maschinen nach Spannungsausfall verhindert werden muss. Die Schalter der PFR-Reihe besitzen ein Magnetsystem, das bei Ausfall oder Abfall der Spannung unter 70 % des Nennwertes über einen Linear-Rückzug den Schalter in die Aus-Stellung zurückschaltet. Die Spule des Magnetsystems wird über einen voreilenden Schließer gesteuert. Dieser Kontakt entfällt bei Schaltern mit Freiauslösung. Baugröße S1 Steuerspannungen für das Magnetsystem: 24 V bis 500 V/50 Hz 24 V bis 600 V/60 Hz (Schaltwinkel 1 x 60°) PFR (Power Failure Release)1 CA.. CA.. CG8 A25 CA40 CA50 CA63 C26 C32 C42 Bestellangabe: Steuerspannung bei Baugröße S0 sowie Steuerspannung und Frequenz bei Baugröße S1 für das Magnetsystem. M L Mit Handauslösung Das Lockout-Relais dient im Regelfall zum fernbetätigten Um- oder Ausschalten von Stromkreisen. Der Schaltwinkel beträgt 1 x 60°. Die Betätigung im Uhrzeigersinn erfolgt manuell. Dabei wird der eingebaute LinearRückzug gespannt. Nach Erreichen der Endstellung erfolgt die mechanische Verriegelung des Schalters. Das Schalten gegen den Uhrzeigersinn ist nur durch einen Impuls auf das elektromechanische Entriegelungssystem möglich. Eine zweite Version mit zusätzlicher Handauslösung, um für Testzwecke gegen den Uhrzeigersinn schalten zu können, ist ebenfalls lieferbar. Technischen Daten: Spannung Frequenz Leistungsaufnahme 24 - 28 V AC 50 - 60 Hz, DC 135 VA 32 - 40 V AC 50 - 60 Hz, DC 145 VA 42 - 50 V AC 50 - 60 Hz, DC 155 VA 60 V AC 50 - 60 Hz, DC 165 VA 110 - 125 V AC 50 - 60 Hz, DC 185 VA 220 - 240 V* AC 50 - 60 Hz, DC 220 VA 380 - 440 V* AC 50 - 60 Hz, DC 240 VA * für Gleichspannung auf Anfrage Ohne Handauslösung Lockout-Relais1 A11 A25 CA40 CA50 CA63 C26 C42 A11 A25 CA40 CA50 CA63 C26 Bestellangabe: Steuerspannung und Frequenz für die Auslösespule. Maßskizze S. 40 Maßskizze S. 40 Maßskizze S. 41 Maßskizze S. 41 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

24 Code Zusatzeinrichtungen Für Schalter der Baugröße S00 S0 S1 S2 S3 F991/A0B/C-PRD F991/A0B-PRD F991/A0B/C-PRB F991/A0B-PRB F991/A0B/C-PRC F991/A0B-PRC F991/A0B/C-PRA F991/A0B-PRA F991/A00/C-P2B F991/A00-P2B F991/A00/C-P2A F991/A00-P2A Zusatzfrontschilder für Schalter mit Zentral- oder Vierlochbefestigung Die Einlegeschilder können wahlweise von vorne oder von hinten graviert bzw. bedruckt werden. Zwischen Einlegeschildern mit unterschiedlichen Höhen kann gewählt werden. Der Frontschildrahmen ist schwarz und das Einlegeschild Aluminium gebürstet. Für die Schalter der Baugrößen S0, S1, S2 und S3 stehen auch gelbe Einlegeschilder zur Verfügung. Zusatzschilder komplett mit schwarzen Frontschildrahmen, Einlegeschilder Aluminium gebürstet Schalter mit Zentralbefestigung 22 mm und Frontring Für Beschriftung auf der Vorderseite Für Beschriftung auf der Rückseite Für Beschriftung auf der Vorderseite Für Beschriftung auf der Rückseite Schalter mit Vierloch- oder Zentralbefestigung 22 mm und quadratischem Frontschild Für Beschriftung auf der Vorderseite Für Beschriftung auf der Rückseite Für Beschriftung auf der Vorderseite Für Beschriftung auf der Rückseite Einlegeschilder Aluminium gebürstet Für Beschriftung auf der Vorderseite Für Beschriftung auf der Rückseite Für Beschriftung auf der Vorderseite Für Beschriftung auf der Rückseite Rechteck-Zusatzfrontschilder Bestellangabe: Die Farbvariante, wenn von der beschriebenen Ausführung abweichend. Maßskizze S.41 Maßskizze S. 41 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

Gehäusereihen mit der Schutzart IP 66/67, hoher mechanischer Festigkeit, großen Anschlussräumen und Deckelkupplung KS-, KL-Reihe Mit hoher UV-Beständigkeit, flammgeschützt nach UL94-V0 CS-, CL-Reihe Bei Belastung mit Fett, Öl oder anderen chemischen Substanzen Oben und unten je 2 ausbrechbare Einführungen für metrische Verschraubungen nach EN 50262. Zum Lieferumfang gehören im Gehäuseboden je eine Erd- und Mittelleiterklemme. Die Gehäuse für Schalter der Baugröße S0 besitzen außerdem seitlich je eine ausbrechbare Einführung und sind mit einer Deckelkupplung ausgerüstet, die das Öffnen ohne Griff-Demontage ermöglicht und wahlweise den Deckel in einer Schaltstellung verriegelt. Es können eingebaut werden: Schaltertype mit max. Fluchtenzahl CA4 3 CG4 2 CG6 2 Ohne Deckelverriegelung Mit Deckelverriegelung (Gehäuse nur in Schaltstellung bei 9 Uhr zu öffnen) Mit Deckelverriegelung (Gehäuse nur in Schaltstellung bei 12 Uhr zu öffnen) Es können eingebaut werden: Schaltertype mit max. Fluchtenzahl CA10 6 CA11, CA20 5 CA25, CG8, CH10-CHR16 4 Ohne Deckelverriegelung Mit Deckelverriegelung (Gehäuse nur in Schaltstellung bei 9 Uhr zu öffnen) Mit Deckelverriegelung (Gehäuse nur in Schaltstellung bei 12 Uhr zu öffnen) Es können eingebaut werden: Schaltertype mit max. Fluchtenzahl CA10 3 CA11 2 CA20, CA25, CG8 2 CH10-CHR16 2 KS3/CS3 KS10/CS10 KS50/CS50 KS11/CS11 KS51/CS51 KS12/CS12 KS52/CS52 KL10/CL10 KL50/CL50 KL11/CL11 KL51/CL51 KL12/CL12 KL52/CL52 M25 M20 M25 M20 M25 M20 M25 M20 M25 M20 M25 M20 25 Code Gehäuse Für Schalter der Baugröße S00 S0 S1 S2 Kunststoff-Gehäuse M16 Maßskizze S. 42 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

26 1Nur für 4 Fluchten. Code Gehäuse Für Schalter der Baugröße S0 S1 S2 S3 Schutzart IP 65 Einführungen mit metrischem ISO-Gewinde Es können eingebaut werden: Schaltertype mit max. Fluchtenzahl A11 6 CA10, CA11, CA20, CA25, CA10B1, CA11B, CA20B, 4 CH10, CH16 CA40, CA50, CA63 6 C26, C42 4 C32 5 Schutzart IP 42 Einführungen mit metrischem ISO-Gewinde Es können eingebaut werden: Schaltertype mit max. Fluchtenzahl A11 6 CA10, CA11, CA20, CA25, CA10B1, CA11B, CA20B, 4 CH10, CH16 CA40, CA50, CA63 6 C26, C32 4 C42 3 Auf Wunsch mit eingebauter Lampe. Kunststoff-Gehäuse Antrieb vorne PF1 M20 M20 PF4 M25 PN1 M20 M20 PN4 M25 Maßskizze S. 43 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

27 Code Gehäuse Für Schalter der Baugröße S0 S1 S2 S3 Schutzart IP 44 Einführungen mit metrischem ISO-Gewinde Einführungen ohne Gewinde Es können eingebaut werden: Schaltertype mit max. Fluchtenzahl A11 12 CA10, CA10R 12 CA11, CA20, CAD11, CAD12 12 CA10B, CA11B, CA20B 12 Kunststoff-Gehäuse Antrieb seitlich Schutzart IP 65 Einführungen mit metrischem ISO-Gewinde Ohne Einführungen Es können eingebaut werden: Schaltertype mit max. Fluchtenzahl A11 10 CA10, CA10R 3 CA11 2 CA20 2 CA10B 12 CA11B 10 CA20B 10 CA25B 9 CA40, CA50, CA63 10 Gehäuse mit anderen Einführungen auf Anfrage. Aluminium-Gehäuse PK1 M25 M25 PK9 GK1 M20 M20 M25 GK9 Maßskizze S. 44 Maßskizze S. 44 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

Zusatzeinrichtungen Abmessungen mm 28 Achsverlängerung L100, L100A, L105A M004D, M004E L1 = Freie Achslänge L = Standardlängen L1 = Freie Achslänge bis max. 1 = Nur für Vierkantachsen 19 24 28 32 37 42 47 52 57 19,8 23,8 27,8 32,8 37,8 42,8 47,8 52,8 57,8 62,8 67,8 72,8 77,8 82,8 87,8 92,8 97,8 102,8 62 67 72 77 82 87 92 97 102 L1 L1 L1 L1 L1 L1 L1 L1 L1 L1 L1 L1 L1 L1 L1 L1 L1 L1 Baugröße S0 S1 S1 S0 Baugröße L1 L11 L L1 L L1 L L1 L L1 D1 D2 A SW S0 S1 S2 S3 60 40 80 60 100 80 120 100 6,0 13,8 12 56,5 20 70 40 90 60 110 80 130 100 8,5 18,5 6 16 70 40 100 70 130 100 160 130 190 160 11,2 24,6 8 22 95 40 130 75 165 110 200 145 235 180 14,0 35,1 10 39 13,8 18,5 S0 S1 D Baugröße Stecktürkupplung V840F/V840G L min. max. S0 S1 30 55 28 55 Baugröße V840E M295 L min. max. M295/A S0/S1 M295/B S0/S1 27 112 25 90 V845 M600 L siehe L100 und M004D oben. L min. max. 48 7,2 52 30 55 64 8,1 58 28 55 S0 S1 Baugröße A C H Freie Achslänge für E/EF KN1/KD1 KD2 VE S0 L1-2,3 L1-5,1 - L1 S1 L1-2,5 - L1-2,5 L1 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

29 Zusatzeinrichtungen Abmessungen mm Leuchtgriffzusatz ohne Lampe Q100B Ohne Verriegelung M = 17,7 C = 5 Mit Verriegelung M = 19,5 C = 6,5 Q100B *E S0 Q120/A1 - S0 Q120/A5 Q120 Drehen C-, DH-Schalter S0 Q120/A. .A1 - S0 Q120/M. .D5 Q120 Drehen/Drücken mit HIKO C-, DH-Schalter Q100/A Frontschildgröße 51,8 x 51,8 mm Baugröße M D 11,5 64 11,7 84 8 128 Baugröße M D 16 64 18,7 84 17 128 S1 S2 S3 Hilfskontakte M510B bei Fronteinbau bei Verteilereinbau S1 S2 S3 S0 Q120/A00Z1 - S0 Q120/Z00Z5 Q120 Drehen/Drücken ohne HIKO C-, DH-, DK-Schalter Mit Adapterring Lampe (LED empfohlen) < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

30 Zusatzeinrichtungen Abmessungen mm Türkupplung M280E, M280E/.EF M701 Für Schalter der Baugröße S0 Für Schalter der Baugröße S1 und S0 Für Schalter der Baugröße S2 und S3 L = Standardlängen Baugröße L L L L D1 S0 S0 S1 S2 S3 36 55 56 75 76 95 96 116 19-22 36 55 56 75 76 95 96 116 19-22 32 57 58 77 78 97 98 118 19-22 60 90 90 120 120 150 150 180 26-30 60 95 95 130 130 165 165 200 26-30 M700 M800 M810 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

31 Zusatzeinrichtungen Abmessungen mm Signallampenzusatz Überschaltsperre Rückzugseinrichtung Q200/A1, Q200/A2, Q200/B1, Q200/B2 V160 M470/A, M470 Für Schalter der Baugröße S0 Für Schalter der Baugröße S1 Für Schalter der Baugröße S2 Für Schalter der Baugröße S3 33,3 33,3 40,3 29,2 33,3 22,2 75 S0 S01 S11 S2 Baugröße M470/A M470 M M 1Achsloch 18,5 mm/.73 inch < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

32 Zusatzeinrichtungen Abmessungen mm Kulissensperre Gegenseitige Verriegelung und Zahnradkupplung V110A, V115A, V130A, V135A M = Mehrlänge für Kulissensperre und Hilfskontakte V110, V115, V130, V135 M = Mehrlänge für Kulissensperre und Hilfskontakte V110, V120, V130 M1 = Mehrlänge für Kulissensperre M2 = Mehrlänge für Hilfskontakte FT2, FH3 E, EG E1 V110A V115A V130A V135A EG2 V110A V115A V130A V135A FT2 V110A V115A V130A V135A FH3 V110A V115A V130A V135A M M S 17,5 33,5 24,5 40,5 24,0 40,0 31,0 47,0 33,5 33,5 40,5 40,5 40,0 40,0 47,0 47,0 1-2 1-2 1-2 1-2 1-6 1-6 1-6 1-6 Bauform ohne Hiko mit Hiko 39,9 57,4 74,9 92,4 0-4 S11 29,5 47 64,5 82 0-4 S1 Baugröße Anzahl der Hilfskontakte 0-2 3 + 4 5 + 6 7 + 8 M M M M S 51,7 101,4 120,4 139,4 158,4 0-4,5 69 127,6 146,6 165,6 184,6 0-5,5 85 151,6 170,5 189,5 208,5 0-7 S11 S2 S3 Baugröße Anzahl der Hilfskontakte 0 1 + 2 3 + 4 5 + 6 7 + 8 M1 M1+M2 M1+M2 M1+M2 M1+M2 S 1Nur für V120 48 66 8,5 62 128 194 260 25 1,4-4,5 68 93 11,2 92 183 276 369 30 1,5-7,0 88 144 14 130 274 418 562 24 1,5-8,3 S1 S2 S3 Baugröße A B D E F G H M S V600/B, V600/C, M300/B, M300/C, M300/D 1Für die Schaltertypen CA..B, CH..B, CG..B, DH..B 1Achsloch 15-19 mm/.59-.75 inch 2Achsloch 19-22 mm/.75-.87 inch < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

33 Zusatzeinrichtungen Abmessungen mm Drucktastenverriegelung Elektromechanische Verriegelung V400/A1, V400/B1 V140 Für Schalter der Baugröße S0 und S1 Für Schalter der Baugröße S2 Für Schalter der Baugröße S3 Für Schalter der Baugröße S1 Für Schalter der Baugröße S1, S2 und S3 M1 = Mehrlänge für die Verriegelung M2 = Mehrlänge für die Aufnahmeplatte des Magnets Mehrlänge für Elektromagnet auf Anfrage. 56 0-4 102 0-5,5 111,1 0-7 S1 S2 S3 Baugröße M1 + M2 S 21,7 34,4 L Anzahl der Hilfskontakte 2 4 M S1 13 CA40-63, A11, A25 35,2 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

34 Zusatzeinrichtungen Abmessungen mm Bajonett-/Schalterkupplung Schleppkupplung und Ratschenkupplung Unterspannungsauslöser und Arbeitsstromauslöser M270 M200, M230 M = die Länge einer Schalterflucht V350/A, V350/B, V350/D V360/A, V360/B, V360/D 9,8 12,9 32,9 S1 S2 S3 Angekuppelter Schalter S1 S2 S3 M M M Baugröße Vorderer Schalter M275 0 5,5 1,3 0,8 10,2 4,4 2,9 12,7 12,2 11,4 11,4 S0 S1 S2 S3 Angekuppelter Schalter S00 S0 S1 S2 M M M M Baugröße Vorderer Schalter < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

35 Zusatzeinrichtungen Abmessungen mm Sonderantriebe Schutz- und Mittelleiterklemme Motorantrieb G800/A G800/B G900/B G800/C H040/E, H040/N, H040/NE R300 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

36 Zusatzeinrichtungen Abmessungen mm Steckschlüsseleinrichtung mit kleinem Zylinderschloss V750 V750D/5 und V750D/2 V750D/3 64 50 68,8 36 26 82 68 75,5 52 29 CA10 CA11,CA20 2 1 + 2 Schaltertype Fl. CA4 CG4 CA10 CA11 CA20 CA25 CG8 CH10 DH10 S S Smin Smax Smin Smax Smin Smax Smin Smax Smin Smax Smin Smax Smin Smax 1 - 44 44 52 48 56 48 56 50 58 52 60 54 60 54 60 2 44 54 54 60 60 68 60 68 64 72 64 72 68 74 72 74 3 50 68 64 72 72 74 74 74 - - - - - - - - 4 58 - 72 74 - - - - - - - - - - - - 5 68 - - - - - - - - - - - - - - - Fluchtenzahl A B C E F Einführungen je 4 x ISO 20 20 Für CA10 1-fluchtig mit Unterputzeinsatz Für Fronteinbau mit Zentralbefestigung kombiniert 16/22 mm Frontring 29,5 mm Ø (Bauform FS1) Frontschildgrößen 30 x 30 mm (Bauform FS2) 30 x 39 mm (Bauform FS4) Für Fronteinbau mit Zentralbefestigung 22 mm Frontring 39 mm Ø (Bauform FT1) Frontschildgröße 48 x 48 mm (Bauform FT2) 64 x 64 mm (Bauform FH3) 48 x 59 mm (Bauform FT6) 64 x 78,5 mm (Bauform FH4) Für Verteilereinbau mit Bauform VE21 1.77" 45 L S A max. 5,5 .22" 1.27" 31,8 12,5 .49" Schaltertype A L CA4, CG4 35,57 45 CA10, CA11, CA20, CA25, CG8, CH10, DH10 52,3 56,6 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

37 Zusatzeinrichtungen Abmessungen mm Steckschlüsseleinrichtung mit Kaba-Zylinderschloss Steckschlüsseleinrichtung mit Profilzylinder V750D V750D/A, V750D/B V750D/A, V750D/B V750D (Bauform VE2) Mit Frontring (Bauform EL) Frontschildgrößen 48 x 48 mm (Bauform E) 48 x 60 mm (Bauform E) 1-3,5 40,3 1-12,5 49,3 1A-1G 2G-2L S L Abziehprogramm Frontschildgrößen 64 x 64 mm (Bauform EG) 64 x 78,8 mm (Bauform EG) 1-3,5 39,8 1-12,5 48,8 1A-1G 2G-2L S L Abziehprogramm Max. Fluchtenzahl S = 1 - - - - 2 1 1 1 1 - 2 2 - - 3 2 2 - - CA10 CA11 CA20 CG8 CH10 50 mm 61 mm 67 mm 69 mm V750E 37,2 47,2 1A-1G 2G-2L M Abziehprogramm < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

38 Zusatzeinrichtungen Abmessungen mm Steckschlüsseleinrichtung mit Kaba-Zylinderschloss Steckschlüsseleinrichtung mit genormtem Profil-Halbzylinder-Schloss Schlüsseleinrichtung mit getrenntem Antrieb V750/A1 V755.UE1 V755.E V760/A.E, V760/B.E, V760/A, V760/B V765 Alternative Bohrbilder Mit Frontschild 64 x 64 mm (Bauform EL2) Mit Frontring (Bauform EL1) 48 36 82 12 40 24 64 48 112 14,8 48 32 88 68 146 – 70 44 130 104 181,5 – 86 65 S0 S1 S2 S3 Baugröße der Zusatzeinrichtung A B C E F G 31 8,5 22-23 5 9,5 1-4 34,5 10 34 5 20,2 1-4 35,5 12 34 5,4 15,5 1-5,5 36,5 15 34 7 24 1-7 H D1 D2 D3 M S S0 S1 S2 S3 Alternative Bohrbilder < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

39 Zusatzeinrichtungen Abmessungen mm Sperrvorrichtung zum Einhängen von Vorhängeschlössern V840A Für 2 Vorhänge- schlösser V840B Für 2 Vorhängeschlösser V840D Für 2 Vorhängeschlösser V840G, V840D Für 3 Vorhängeschlösser V840G/B Für 3 Vorhängeschlösser V840F/F Für 4 Vorhängeschlösser V840F/B Für 4 Vorhängeschlösser V840K Für 1 Vorhängeschloss V845, V846 (nur S1) 48 51 7,2 64 58 8,1 88 73 9 130 86,5 9,2 S0 S1 S2 S3 Baugröße A B C 64 40,1 9,2 88 49,3 10 V840G V840D A B C 27,7 31,5 5 35 40 7 S0 S1 Baugröße. A B C < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

40 Zusatzeinrichtungen Abmessungen mm Sperrvorrichtung zum Einhängen von Vorhängeschlössern PFR (Power Failure Release) V841 V842 V850 Für 2 Vorhängeschlösser Für 3 Vorhängeschlösser Für 6 Vorhängeschlösser Baugröße S0 Ohne Freiauslösung Mit Freiauslösung Baugröße S1 23,3 31,5 M 10-15 8-15 10-15 19-22 S1 V850/A1 S1 V850/11 S1 V850/12 S1 V850/13 D M S1 10,2 CA40-63, A25 22,9 26-30 10-15 26-30 26-30 S2 V850/A1 S2 V850/11 S2 V850/12 S2 V850/13 D 15.5-20 26-30 15.5-20 22-25 S3 V850/A1 S3 V850/11 S3 V850/12 S3 V850/13 D < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

41 Zusatzeinrichtungen Abmessungen mm Lockout-Relais Rechteck-Zusatzfrontschilder PRA PRB F991/...-..., F991/.../C-... PRC PRD Mit Handauslösung Ohne Handauslösung 29,5 47,8 63,8 87,8 129,8 29,5 47,8 35 48 60 80 115 35 48 4 4 5 6 7 4 4 0,7 0,7 0,8 1 1,2 0,7 0,7 A B C M PRA PRB S00 S0 S1 S2 S3 S00 S0 29,5 47,8 63,8 29,5 47,8 25,5 36 47 25,5 36 4 4 5 4 4 0,7 0,7 0,8 0,7 0,7 A B C M PRC PRD S00 S0 S1 S00 S0 M S0, S1 10,2 CA40-63, A25 22,9 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

42 mm Gehäuse Abmessungen Kunststoff-Gehäuse CA4 CG4 CA4 CG4 CG6 CA10 CA11 CA20, CA25, CG8 CH10-CHR16 CA10 CA11, CA20 CA25, CG8, CH10-CHR16 CA10 CA11, CA20, CA25, CG8 CH10-CHR16 Bauform Schaltertype max. Fluchtenzahl A B C 4 x D1 2 x D2 E 2 1 3 2 2 4 3 2 2 6 5 4 3 2 2 90 90 121 121 160 70 70 86 86 85 60 77 80 106 80 16 16 20/25 20/25 20/25 - - 20 20 20 82 82 110 110 150 Einführungen je KS3 CS3 KS10, KS11, KS12 CS10, CS11, CS12 KS50, KS51, KS52 CS50, CS51, CS52 KL10, KL11, KL12 KL50, KL51, KL52 CL50, CL51, CL52 CL10, CL11, CL12 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

43 mm 1CA10B nur für 4 Fluchten Gehäuse Abmessungen Kunststoff-Gehäuse Antrieb vorne Für die Schaltertype CA10 Für die Schaltertypen CA11, CA20, CA10B, CA11B, CA20B, CH10, CH16, CA25 Für die Schaltertypen A11, CA40, CA50, CA63 M25 M20 M20 M20 M20 M20 M25 89 94,5 132 137,5 36,6 41,3 45,8 50,8 55,3 60,3 64,8 69,8 59,7 64,7 85,1 90,1 59,7 64,7 85,1 90,1 93 98 59,7 64,7 85,1 90,1 93 98 89 94,5 132 137,5 1-3 4-6 1 2 3 4 1 + 2 3 + 41 1 2 + 3 4 1 + 2 3 4 1-3 4-6 A11 CA10 CA11, CA20, CA11B, CA20B CA11, CA20, CA10B, CA11B, CA20B CH10, CH16 CA25 CA40, CA50, CA63 Schaltertype PN. C PF. C ISO Fluchtenzahl / / / < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

44 mm / Gehäuse Abmessungen Aluminium-Gehäuse Einführungen Z1 Z3 ISO A B C E F G max. Fluchtenzahl Schaltertype CA10, CA10R, CAD11, CAD12, CA10B A11, CA11, CA20, CA11B, CA20B CA10, CA10R, CAD11, CAD12 CA10B A11, CA11, CA20, CA11B, CA20B CA10, CA10R, CAD11, CAD12 CA10B A11, CA11, CA20, CA11B, CA20B CA10, CA10R, CAD11, CAD12, CA10B A11, CA11, CA20, CA11B, CA20B A11, CA11, CA20, CA11B, CA20B A11, CA11, CA20, CA11B, CA20B 4 3 7 6 5 10 9 7 12 9 11 12 92 90 75 80 68 12 115 90 75 80 91 12 140 90 75 80 116 12 165 90 75 80 141 12 190 90 75 80 166 12 215 90 75 80 191 12 - M25 - M25 - M25 - M25 - M25 - M25 Kunststoff-Gehäuse Antrieb seitlich CA10, CA10R CA11, CA20 CA10B CA11B, CA20B CA25B A11, A25 CA10B CA11B CA20B, CA25B CA40, CA50, CA63 A11, A25 CA10B CA11B, CA20B CA25B CA40, CA50, CA63 Fluchtenzahl Schaltertype 3 2 4 3 2 5 7 6 5 5 10 12 10 9 10 Einführungen Z1 Z2 ISO A B C D E F F1 80 75 57 4,8 63 - 52 100 100 80 4,8 86 66 - 140 140 90 7 120 93 - 200 140 90 7 93 180 - - M20 - M20 - M25 - M25 < Zurück zum Inhaltsverzeichnis >

45 Notizen:

46 Technische Änderungen vorbehalten Schaltgeräte und Zusätze der Blauen Reihe Katalognummer Hauptschalter und Hauptschalter mit Not-Aus-Funktion von 16 A-315 A Reparaturschalter von 20 A-315 A Lasttrennschalter von 20 A-315 A Nach IEC 60947-3, EN 60947-3, VDE 0660 Teil 107, IEC 60204, EN 60204 und VDE 0113 C-, CA- und CAD-Schalter von 10 A-315 A und L-Schalter von 350 A-2400 A Die Nockenschalter der C-, CA- und CAD-Reihe sind universell verwendbar und können z. B. als Steuer-, Instrumenten- und Motorschalter eingesetzt werden. Die Nockenschalter der L-Reihe sind kompakte Last- und Leerschalter und werden vorzugsweise zum Schalten von ohmschen oder schwach induktiven Verbrauchern oder für lastloses Schalten verwendet. Zusatzeinrichtungen und Gehäuse Zur Abrundung des Schaltgeräteprogramms stehen eine große Anzahl von Zusatzeinrichtungen, Frontschild- und Griffausführungen sowie Gehäusen zur Verfügung. A- und AD-Schalter von 6 A-25 A Die Nockenschalter der A- und AD-Reihe haben 4 Kontakte pro Flucht. Hierdurch können umfangreiche Schalt- programme bei gleichzeitig geringer Einbautiefe verwirklicht werden. Es sind bis zu 24 Schaltstellungen möglich. Ein Schalter kann aus max. 12 Fluchten mit max. 48 Kontakten bestehen. CG-, CH- und CHR-Schalter von 10 A-25 A Die Nockenschalter der CG-, CH- und CHR-Reihe besitzen Anschlussklemmen, die aus der Einbauperspektive zugänglich sind und im geöffneten Zustand geliefert werden. Sie können z. B. als Steuer-, Instrumenten- und Motorschalter eingesetzt werden. Für den Einsatz in Elektronikkreisen oder bei chemischen Umwelteinflüssen ist die Type CG4 mit vergoldeten Kreuzkontakten oder mit “cross-wire” Kontaktsystem lieferbar. DH-, DHR-, DK- und DKR-Schalter von 6 A-16 A Die Nockenschalter der DH-, DHR-, DK- und DKR-Reihe verfügen über eine erhöhte Kontaktsicherheit, selbst bei kleinen Spannungen bis 1 V oder bei chemischen Umwelteinflüssen. Die Kontakte können durch Drehen und/oder Drücken betätigt werden. Einsatzgebiete sind Mess-, Regel- und Halbleiterstromkreise sowie Schütz- und Relaissteuerungen. X-Schalter von 200 A-630 A Die Nockenschalter der X-Reihe können als Last- und Leerschalter eingesetzt werden. Sie verfügen über 6 Kontakte pro Flucht, wodurch sich eine besonders geringe Einbautiefe ergibt. KG-Schalter von 20 A-315 A und KH- und KHR-Schalter von 16 A-80 A Die Schalter der KG-, KH- und KHR-Reihe sind Lastschalter mit außergewöhnlich großen Luft- und Kriechstrecken und in der Leitungsführung liegenden Anschlussklemmen. Die Geräte sind als Ausschalter bis 8-polig und als Umschalter bis 4-polig lieferbar. Befehls- und Meldegeräte, 22,5 mm Ø Ein komplettes Programm zeitgemäßer und hochwertiger Befehls- und Meldegeräte. Ein konsequent durchgeführtes Baukasten-Prinzip mit modernem Design, verbunden mit Funktionssicherheit und Wirtschaftlichkeit. 500 100 101 110 120 130 140 150 302

RkJQdWJsaXNoZXIy MTAxNzE=